Der Herbst ist da. Und ich liebe diese Zeit. Langsam wieder runterkommen vom Sommerhochflug, die Tage werden dunkler und kühler. Auch meine Stimmung passt sich dem immer an; Melancholie macht sich breit, ich werde ruhiger, zurückgezogener, brauche mehr Zeit für mich selbst.

 Auch wenn ich mich an diesen kälteren und dunkleren Tagen oft etwas müder fühle und ich mich nach Gemütlichkeit sehne, freue ich mich auf die besinnliche Jahreszeit: den Herbst. Vielen Menschen geht es gerade zu Beginn des Jahreszeitenwechsels nicht so gut, sie sind deprimiert, schlecht gelaunt, gestresst und schläfrig. Oft wird das dann noch von einer fiesen Erkältung oder Grippe getoppt und schon ist das Herbstdesaster da. Geht es dir gerade auch so?

Es könnte aber auch ganz anders sein. Erkältung, schlechte Laune und co. im Herbst müssen nicht unbedingt sein. In diesem Beitrag erfährst du meine 4 besten Tipps, wie du trotz weniger Sonne, mehr Regen und kälteren Temperaturen fit und gesund bleibst. Mental sowie körperlich.

1. Nimm dir Zeit für dich und kreiere stille Momente

 Als oberstes Ziel geht es im Herbst darum, zurück zu dir zu finden. Nach einem sehr aktiven, oftmals sehr extrovertierten Sommer sehne ich mich ganz persönlich im Herbst immer nach ganz viel Selbstliebe, mir selbst etwas gutes Tun und nach einem guten Tee, einem feinen Öl in der Luft und Kerzenschein. Und das ist auch gut so. Nach dem Sturm darf die Ruhe folgen. Das wird deinem Körper die notwendige Ruhe geben und du kannst wieder Kraft schöpfen. Und für dein Immunsystem ist das besonders wichtig, denn chronischer Stress schwächt das Immunsystem nachweislich.

Das mache ich am liebsten um mir ruhige Zeiten zu kreieren:

  • Beginne damit, zu meditieren. Mit Hilfe einer App wie bsp. 7Mind wirds ganz einfach zur täglichen Routine.
  • Kauf dir einen guten Biotee im Unverpacktladen deiner Wahl oder im Reformhaus (am besten natürlich ein offener Tee, Beuteltee sind einfach viel zu verschwenderisch) und geniessen Abends vor dem Schlafen einen Krug Tee im Kernzeschein
  • Probiere es mal mit Yoga. Yoga wirkt auf den Körper entschleunigend und du stärkst damit deine Muskeln und sorgst für einen Ausgleich vom Alltag.
  • Lies ein gutes Buch, welches dich inspiriert. Ich habe gerade das Buch “Schön dass es dich gibt” von Laura Malina Seiler gelesen und kann es dir von Herzen empfehlen. Das Buch passt wunderbar in den Herbst oder hör dir ganz einfach den warmen, herzlichen und inspirierenden Podcast von Laura Malina Seiler an.

2. Versorge deinen Körper mit den richtigen Nährstoffen

Der Herbst ist oft die Zeit der Grippe und Erkältungen. Du kannst dich aber davor schützen, indem du deinem Körper das gibst, was er braucht um gesund und stark gegen die Viren zu sein. Es gibt einfache, natürliche Hilfsmittel in Form von Pflanzenextrakten oder auch bestimmten Pilzen, die den Abwehrkräften in ihrer Funktion helfen und dem Immunsystem zusätzlich unter die Arme greifen.

Als erstes ist es wichtig, dass du dich gesund und ausgewogen ernährst. Wenige Ausnahmen zwischendurch sind okay, 90% von deinen Mahlzeiten sollten vollwertig, gesund und frisch zubereitet sein. Somit legst du eine gute Grundbasis und lieferst deinen Zellen, was sie benötigen, um richtig zu funktionieren und ihre Funktion zu erfüllen.

Was hat Saison im Herbst?

  • Kürbis: Enthält beispielsweise viel Zink, was gut für unser Immunsystem ist.
  • Karotten: Entält unter anderem wertvolle Vitamine A, C und E
  • Esskastanie/Marroni: Mit Vitamin C und B-Vitaminen für starke Nerven.
  • Apfel: Sekundäre Pflanzenstoffe die hoch antioxidativ und entzündungshemmend wirken.

Wenn du stressige Zeiten hast oder einfach auf Nummer sicher gehen willst, dann kannst du mit Hilfe von der Natur etwas Nachhilfe verschaffen. Ich verwende für mich gerne diese Kapseln als Prävention in Form einer Kur und immer bei Bedarf, sobald ich ein Kratzen im Hals verspüre.

 

3. Geh jeden Tag an die frische Luft

Auch wenn es dir an manchen Tagen schwer fällt, nach draussen zu gehen, ist es ein absolutes Muss. Am besten machst du einen grossen Spaziergang in der Natur und saugst all die wunderschönen Farben der Natur in dich ein. Denn bald wird es nur noch nass, grau und weiss sein.

“Die Bewegung an der frischen Luft und besonders regelmäßige Aufenthalte in der freien Natur, auch bei „Schmuddelwetter“, sind sowohl für deinen Körper als auch für dein Wohlbefinden und deinen Geist absolut wichtig und sehr wohltuend.”

 tipps4fitness.de

Nicht nur atmest du deutlich mehr Sauerstoff ein und versorgst so deinen Organismus optimal mit frischer, gesunder Luft. Sondern du bist dank dem Sauerstoff konzentrierter und wacher. Ausserdem tankst du nicht nur friche Luft, sondern möglicherweise auch Sonnenstrahlen. Beides sind wichtige Elemente für ein gesundes Leben.

Vielleicht nutzt du die Herbstzeit für einen Kurzurlaub in den Bergen? Da hat es nicht nur die beste Luft, sondern du kannst vor der hektischen Weihnachtszeit nochmals zur Ruhe kommen, entspannen und deine Seele baumeln lassen. Kraft tanken.

4. Ätherische Öle helfen auf natürliche Weise bei Erkältungen und Stimmungstiefs

Auch wenn du gesund lebst, kann es manchmal doch sein, dass dein Körper resigniert und du krank wirst. In solchen Momenten versuche ich weitestgehend auf Medikamente zu verzichten. Als Alternative aus der Natur bieten uns ätherische Öle eine wundervolle Möglichkeit, unsere Selbstheilung zu fördern. Wer könnte ein besserer Lehrmeister sein, als die Natur selbst? Pflanzen haben eine ganz natürliche Schutzfunktion eingebaut: sie müssen sich gegenüber Viren, Bakterien und anderen Feinden einen Schutz aufbauen. Und genau diese Botenstoffe können wir uns zu Nutze machen.

Was sind ätherische Öle und wie wirken sie? Ätherische Öle sind Extrakte, die aus Teilen der Pflanze (Stängel, Wurzeln, Blätter, Blüten, Früchte und Samen) gewonnen werden. Sie gelangen über die Haut, die Nase und die Verdauungsorgane in unseren Blutkreislauf. Weil sie in der Lage sind, die Blut-Gehirnschranke zu überwinden, wirken sie gleichzeitig auf den Körper sowie auf die Psyche.

Die besten ätherischen Öle für den Herbst und bei Erkältungen

Du kannst die nachfolgenden Öle diffusen, sie direkt inhalieren, ein Bad damit machen oder gerne auch mit einem Trägeröl auf die Haut auftragen. Achte dabei aber bitte auf eine reine Qualität, die das Auftragen erlaubt.

Pfefferminze
körperlich: antibakteriell, antiviral, krampflösend, belebend, fiebersenkend
emotional: fördert die gute Laune, belebend

Eukalyptus
körperlich: antibakteriell, antiviral, infektions- und entzündungshemmend, schleimlösend
emotional: motivierend, gegen Lustlosigkeit und Trägheit

Rosmarin
körperlich: schleimlösend, antibakteriell, antiviral, belebend
emotional: seelisches Gleichgewicht, lindert Stresssymptome, mentale Klarheit

Teebaumöl
körperlich: schleimlösend, antibakteriell, antiviral, belebend
emotional: seelisches Gleichgewicht, lindert Stresssymptome, mentale Klarheit

OnGuard (Mischung von dōTERRA):
körperlich: fördert die körpereigenen Immnkräfte auf natürliche Weise, bietet einen antioxidativen Schutz
emotional: vitalisierend, stimmungsaufhellend

Air (Mischung von dōTERRA):
körperlich: freie Atemwege und unbeschwerte Atmung
emotional: belebend

Ich persönlich nutze und arbeite ausschließlich mit den ätherischen Ölen von dōTERRA, weil sie mich und meine Familie von der Wirkung, Qualität und Reinheit einfach sehr überzeugten. Falls du Hilfe bei der ersten Bestellung benötigst, indiviuelle Fragen hast oder gerne eine persönliche Beratung wünschst, schreib mir einfach eine E-Mail.

Und nun wünsche ich dir einen wundervollen Herbst. Viele schöne Momente. Viel Zeit für dich selbst. Ruhe. Gelassenheit und einfach eine magische Zeit. Wenn du möchtest, darfst du mir gerne deine Tipps für einen gesunden Herbst in den Kommentaren dalassen, darüber würde ich mich besonders freuen.

Lass es dir gut gehen, deine Alexandra ❤

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, das heißt, dass ich einen kleinen Prozentsatz der Verkaufssumme bekomme. Für dich entstehen keine Mehrkosten, du unterstützt jedoch damit meine Arbeit! Vielen, lieben Dank! ❤

Verpasse keine wertvollen Infos, Tipps und Rezepte mehr

Abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter und ich schenke dir meinen "Guide für dein grünes Leben". Die besten Beiträge, monatliche Inspiration, jederzeit kündbar.

Danke für deinen Eintrag. Bitte bestätige noch die E-Mail in deiner Inbox.